Kommt vor "dass" ein Komma, wenn es zusammen mit einem Verbindungswort steht?

  • Wenn ein Nebensatz durch ein "dass" eingeleitet wird, muss bekanntlich ein Komma notiert werden:

    Ich finde es gut, dass ich groß bin.

    Was aber ist wenn vor dem "dass" noch ein Verbindungswort kommt?

    Es ist wichtig zu wissen, dass das Komma notiert werden muss und dass es eine Regel dafür gibt.

    Weiteres Beispiel:

    Ein Problem, auf das man immer wieder stoßen kann, ist dass man nicht weiter weiß.

    Muss bei "und dass" und "ist dass" jetzt noch irgendwo ein Komma stehen und wenn ja, wo?

    Vor oder nach dem Verbindungswort? Kann mir jemand die Regeln dafür nennen?

  • splattne

    splattne Correct answer

    10 years ago

    Die amtliche deutsche Rechtschreibung (2006) besagt in § 72

    Sind die gleichrangigen Teilsätze, Wortgruppen oder Wörter durch und, oder, beziehungsweise/bzw., sowie (= und), wie (= und), entweder … oder, nicht … noch, sowohl … als (auch), sowohl … wie (auch) oder durch weder … noch verbunden, so setzt man kein Komma.

    [...] Beispiel:

    Ich hoffe, dass es dir gefällt und dass du zufrieden bist.

    Also ist der Satz in der Frage korrekt:

    Es ist wichtig zu wissen, dass das Komma notiert werden muss und dass es eine Regel dafür gibt.

    Beim zweiten Beispiel trifft die obige Regel nicht zu, da die beiden Nebensätze (ein Relativsatz mit Präposition und ein Prädikativsatz) nicht mit einer Konjunktion wie und verbunden sind und auch nicht zusammenhängen.

    Korrekt ist also

    Ein Problem, auf das man immer wieder stoßen kann, ist, dass man nicht weiter weiß.

    Du warst eine Minute schneller `:-)`

License under CC-BY-SA with attribution


Content dated before 7/24/2021 11:53 AM